Being Creative Is Our Way Of Life.

Was?

JuniorCompanyVOILA all products

Das können wir dir als Modeschüler/in bieten

  • eine design- und marketingorientierte Modeausbildung, die sich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert
  • umfassende Kompetenzen in den Bereichen Allgemeinbildung und wirtschaftliche Bildung
  • fundierte Kenntnisse im Projektmanagement
  • die Möglichkeit, durch die Gründung einer Junior Firma, betriebliche Strukturen und Abläufe zu erleben
  • die Chance, prozessorientiert eine Kollektion zu designen, zu fertigen und zu präsentieren

Shooting: Junior Company VOILA 2018

Die Vertiefung ab dem III. Jahrgang 

Ab dem III. Jahrgang kannst du dir eine Vertiefungsrichtung auswählen:  ModeDesignGrafik oder ModeMarketing & VisualMerchandising.  Die Vertiefung umfasst 3 bis 5 Wochenstunden. Der Kernbereich (ca. 32 Wochenstunden) wird für alle Schüler/innen der Höheren Lehranstalt (HLA) für Mode ident und vernetzt unterrichtet.

Du wirst (unabhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung) eine eigene Kollektion designen, fertigen und präsentieren. Im III. Jahrgang bist du Mit-Unternehmer/in einer Junior Company und erhältst im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre eine Basic-Ausbildung in Modemarketing.

Fashion Show des 5. Jahrgangs der Modeschule Herbststrasse im MGC Wien
Fashion Show des 5. Jahrgangs der Modeschule Herbststrasse im MGC Wien
Junior Company In Common von Modeschüler/innen  I  Foto: Ewald Grabenbauer
Junior Company In Common von Modeschüler/innen I Foto: Ewald Grabenbauer

In der Vertiefung Modemarketing & Visual Merchandising werden Marketingstrategien am Beispiel Mode erarbeitet. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung und Umsetzung eines Marketingkonzeptes für die eigene Kollektion. 

 

Auf folgende Inhalte kannst du dich verlassen:

  • Trend- und Marktforschung sowie Strategien zur Positionierung einer Modemarke
  • Visual Merchandising als Teil der Produktpolitik
  • Möglichkeiten der Werbung und Preisgestaltung und die Distributionspolitik
  • Modefotografie und Bildbearbeitungsprogramme

 

Unser zusätzliches Angebot: Logistik Zertifikat

Die Logistikausbildung ist eine Zusatzausbildung in der Mode- und Kunstschule Herbststrasse. Sie dauert 4 Jahre – pro Woche sind  2 Wochenstunden zu belegen. Die Schüler/innen schließen anschließend mit einer Zertifizierungsprüfung nach ISO 17024 Personalzertifizierung Logistik-Assistent/in ab.

Geprüft wird von Systemcert!

Die Vertiefung Modedesign und Grafik vermittelt das Know-how vom Kreativimpuls bis zum fertigen Designprodukt.

 

Auf folgende Inhalte kannst du dich verlassen:

  • experimentelle Modellgestaltung
  • Illustrationstechniken mit Grafikprogrammen und manuell
  • Modefotografie
  • textile Oberflächengestaltung

 

Unser zusätzliches Angebot: Logistik Zertifikat

Die Logistikausbildung ist eine Zusatzausbildung in der Mode- und Kunstschule Herbststrasse. Sie dauert 4 Jahre – pro Woche sind  2 Wochenstunden zu belegen. Die Schüler/innen schließen anschließend mit einer Zertifizierungsprüfung nach ISO 17024 Personalzertifizierung Logistik-Assistent/in ab.

Geprüft wird von Systemcert!

Kollektion

Schüler/innen der KunstModeDesign Herbststrasse zeigen am Catwalk ihre Kollektionen. Im V. Jahrgang planen und organisieren Schüler/innen eigenständig ihr Event (Fashionshow, Vernissage, Tableau Vivants) und präsentieren ihre selbst entworfene und gefertigte Abschlusskollektion. Mit diesem komplexen Kollektionsprozess unterscheiden wir uns als Standort von anderen Modeschulen in Wien.

 

Junior Company

Being Entrepreneur im III. Jahrgang an der KunstModeDesign Herbststrasse

Es ist die optimale Vorbereitung für Wirtschaft & Beruf.

Schüler/innen machen im Rahmen ihrer Junior Company reale Erfahrungen mit den Herausforderungen eines Start-up Unternehmens. Zahlreiche betriebliche Prozesse werden durchlaufen und Entscheidungen werden von Schüler/innen in ihren Rollen als CEO und in den Abteilungen Marketing & Vertrieb, Finanzierung, Produktion & Design oder Personal getroffen.

Die Vernetzung von Design, Produktion, Qualität, Marketing und Finanzierung machen für Schüler/innen komplexe Zusammenhänge sichtbarer.

Die KunstModeDesign Herbststrasse hat mehr als 10 Jahre Erfahrung mit dem erfolgreichen Entrepreneur-Modell „Junior Company“.

 

Die Stundentafel

Hier findest du die in der HLA Mode unterrichteten Gegenstände und entsprechendes Stundenausmaß pro Jahrgang

Mobiltelefone bitte quer halten 🙂

 

 

Jahrgang
   I.  II. III. IV.  V.
 Stammbereich / Kernbereich
Religion2222210
 Sprache und Kommunikation:
 2.1 Deutsch3322313
 2.2 Englisch3222312
 2.3 Zweite lebende Fremdsprache002226
 Naturwissenschaften und Mathematik:
 3.1 Naturwissenschaften222006
 3.2 Angewandte Mathematik2222210
 Gesellschaft und Kultur:
 4.1 Geschichte und politische Bildung221005
 4.2 Mode- und Kunstgeschichte, Trendforschung020204
 4.3 Recht000022
 Wirtschaft:
 5.1 Wirtschaftsgeographie und Volkswirtschaft300003
 5.2 Betriebswirtschaft, Modemarketing & Verkaufsm.022228
 5.3 Rechnungswesen2222210
 5.4 Officemanagement200013
 Produktentwicklung und Produktion:
6.1 Projekt- und Qualitätsmanagement011002
6.2 Prozessgestaltung und Prozessdatenmanagement021205
6.3 Textiltechnologie111115
6.4 Entwurf- und Modezeichnen222208
6.5 Schnittkonstruktion und Modellgestaltung2222210
6.6 Fertigungsverfahren und Verarbeitungstechniken8888739
Unternehmensmanagement002002
Bewegung und Sport221229
 Vertiefung
angewandte Gestaltungstechniken112
Vertiefung Modedesign und Grafik oder Modemarketing und Visual Merchandising34310
Verbindliche Übung
Persönlichkeitsentwicklung10000
Gesamtwochenstundenzahl3737383835

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie kann man in der HLA Mode kreativ sein?

Kreativität ist in vielen Bereichen gefragt, zum einen arbeitest du an deinen eigenen Entwürfen und Modellen. Sie sind ständig gefragt neue Ideen zu entwickeln. Immer wieder gibt es neue Problemstellungen, eine offene Denkweise und kreative Lösungsansätze sind gefragt. Zum anderen ist Kreativität aber auch in vielen anderen Fächern, wie beispielsweise Marketing, Deutsch und Projektmanagement ein großes Thema.

 

 

Die Herbststrasse sieht sich am PULS der ZEIT, wie ist das zu verstehen?

Berufspraktikum, Projekte mit externen Auftraggebern, aktuelle Trends fließen in den unterschiedlichen Fächern ein, Best Practice- Beispiele aus der Textilwirtschaft werden analysiert, es wird mit den aktuellsten Medien gearbeitet.

 

 

Was ist eine Kollektion?

„Eine Kollektion besteht aus einer Reihe von Kleidungsstücken, die für den Verkauf an den Einzelhandel oder direkt an den Kunden entworfen und produziert wurden. Die Kollektionsteile können von Trends, Motiven oder Designrichtungen beeinflusst sein, die kulturelle und soziale Einflüsse widerspiegeln, und werden in der Regel für eine Saison oder eine bestimmte Gelegenheit entworfen. Eine Kollektion besteht aus einer Zusammenstellung von Outfits oder Looks, die auf unterschiedliche Art vorgestellt werden – von Präsentationen auf dem Laufsteg bis hin zu Websiten im Internet. Kollektionen basieren in der Regel aus einer Kombination aus Silhouetten, Farben und Stoffen, wobei der Schwerpunkt von der persönlichen Ästhetik der Designerin, des Designers abhängt.“ (Elinor Renfrew, Colin Renfrew, Stiebner Verlag München 2009; Kollektionen entwickeln, S. 1)

 

 

Wie kann ich mir das Arbeiten an einer Kollektion vorstellen?

Um professionell eine Kollektion zu erstellen durchläuft man verschiedene Prozesse. Begonnen wird mit einer umfassenden Recherche und Themenauswahl. Danach werden die Designs in Entwurf- und Modezeichnen entwickelt. In Schnittkonstruktion und Fertigungsverfahren werden fächerübergreifend die Schnitte erstellt und dann die Modelle umgesetzt. Du begleitest selbst den Entwicklungsprozess von der ersten Designidee bis zum fertigen Endergebnis.

 

 

Die Höhere Mode sieht sich als DIE Modeausbildung mit dem Anspruch auf die Erstellung einer Kollektion. Wie und wann wird der Fokus auf die Erstellung und Umsetzung einer Kollektion gesetzt?

Im Rahmen des IV und V. Jahrgangs wird eine Kollektion durch die Vernetzung der Fächer Mode und Kunstgeschichte/Trendforschung, Schnittkonstruktion und Modellgestaltung, Fertigungsverfahren und Verarbeitungstechniken, Textiltechnologie, angewandte Gestaltungstechniken und der jeweiligen Vertiefung Modedesign und Grafik bzw. Modemarketing und Visual Merchandising erstellt.

 

 

Organisieren wir die Modenschau für unsere Kollektionen selber und wo findet die Modenschau statt?

Die Modenschau organisieren Sie zu Beginn des V. Jahrgangs selbst. Unterstützt wirst du durch die LehrerInnen und die Vorgabe der Nutzung der Räumlichkeiten der KunstModeDesign Herbststrasse.

 

 

Werden die Fächer vernetzt unterrichtet? Gibt es auch einen Übungsbetrieb?

Ja, es wird vernetzt unterrichtet und es gibt einen Übungsbetrieb im III. Jahrgang! Die Schülerinnen und Schüler erleben als junge Unternehmer/innen das Zusammenwirken einzelner Unterrichtsfächer zu einem gemeinsamen, unternehmerischen Ziel.

(Das Motto „learning business by doing business“ bietet hervorragende Umsetzungsmöglichkeiten der Inhalte aus den Bereichen:

  • Modemarketing,
  • Modedesign und Grafik
  • Schnittkonstruktion und Modellgestaltung,
  • Prozessgestaltung und Prozessdatenmanagement,
  • Rechnungswesen,
  • Projektwerkstätte,
  • Projekt- und Qualitätsmanagement,
  • Betriebswirtschaft, Modemarketing und Verkaufsmanagement
  • Fertigungsverfahren und Verarbeitungstechniken,
  • Textiltechnologie,
  • Designtheorie und Trendforschung.

Der Verkauf von Anteilscheinen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern das Startkapital aufzubringen und mit diesem gilt es im Geschäftsjahr gewinnbringend zu wirtschaften. Jede Maßnahme, ob in der Produktentwicklung oder im Marketing kann sofort bewertet werden. Dies ist die Basis für eine Weiterentwicklung im Bereich Qualitätsmanagement.

 

 

Wie kann ich mir einen vernetzten, praxisorientierten Unterricht vorstellen?

Ihr fachtheoretisches Wissen und fachpraktisches Können ist abhängig von Inhalten verschiedenster Gegenstände. So benötigen Sie für die Umsetzung eines Kleidungsstückes Wissen und Fertigkeiten aus den Fächern Entwurf- und Modezeichen, Textiltechnologie (um das richtige Material auszuwählen), Schnittkonstruktion, Prozessgestaltung (um wirtschaftliche Arbeitsabläufe zu planen) und Fertigungsverfahren und Verarbeitungstechniken. Für die Abwicklung verschiedenster Projekte mit externen Auftraggebern benötigt es das Zusammenspiel vieler Fächer um zu einem optimalen Ergebnis zu kommen und wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen zu können.

 

 

Welche Fremdsprachen werden in der Herbststrasse unterrichtet?

Englisch ab dem I. Jahrgang und Italienisch oder Spanisch ab dem III. Jahrgang. Die Entscheidung über die 2. Fremdsprache sollten Sie im II. Jahrgang treffen (und nicht bei der Schulanmeldung).

 

 

Gibt es in der Vertiefung Modedesign & Grafik auch eine Marketingausbildung?

Jedes erfolgreiche Design muss den Aspekt der Vermarktung und Präsentation berücksichtigen. Ab dem II. Jahrgang können Sie sich Wissen im Bereich Betriebswirtschaft, Modemarketing und Verkaufsmanagement aneignen und im 3. Jahrgang in Unternehmensmanagement anwenden. Weiters beschäftigst du dich in Modegrafik und Modefotografie mit der idealen Darstellung Ihrer Kreationen.

 

 

Gibt es in der Vertiefung Modemarketing auch Grafik & Design?

Vor allem das Design und die Erstellung einer Kollektion stehen auch in der Vertiefung Modemarketing & VM im Mittelpunkt der Ausbildung. Vertiefend erhältst du einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten des Modemarketings – von den Überlegungen einer Firmenstrategie bis hin zur Umsetzung am POS (Point Of Sale).

 

 

Wann beginnt die Vertiefung?

Die Vertiefung beginnt ab dem III. Jahrgang.

 

 

Muss ich mich bei der Anmeldung für eine Vertiefungsrichtung (drei bis vier Stunden Vertiefung pro Woche ab dem III. Jahrgang) entscheiden?

Nein. Die Anmeldung für eine der beiden Vertiefungen erfolgt im ersten Semester des II. Jahrganges.

 

 

Bestimme ich selbst, welche Vertiefungsrichtung ich ab dem III. Jahrgang wähle?

Ja, du entscheidest eigenständig, welche Vertiefung Sie in den individuellen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterbilden wird*. Die Entscheidungsfindung wird durch deine Lehrerinnen und Lehrer unterstützt.

*entsprechend vorhandener Ressourcen

 

Ich habe mich in den ersten zwei Jahren mit einigen Mitschüler/innen angefreundet – werden wir getrennt unterrichtet, sollten wir uns für unterschiedliche Vertiefungsrichtungen entscheiden?

Gemeinsam unterrichtet wirst du im Kernbereich, der einen Großteil der Stunden umfasst. Getrennt unterrichtet wirst du nur in den jeweiligen vertiefenden Fächern. Es handelt sich dabei im III. Jahrgang um drei Einheiten, im IV. Jahrgang um fünf Einheiten und im V. Jahrgang um vier Einheiten.

 

 

Lerne ich hier Fertigkeiten, die für ein erfolgreiches Studium oder einen Job in einer anderen Branche relevant sind?

Während der fünf Jahre werden Sie auf die Matura vorbereitet, verfassen eine Diplomarbeit nach vorwissenschaftlichen Kriterien, erlernen zwei Fremdsprachen, eignen sich betriebswirtschaftliches Wissen an und üben unternehmerisch zu denken. Zusätzlich erhältst du auch eine berufsbezogene Ausbildung, lernen organisiert und zielorientiert zu arbeiten und deine Arbeiten professionell zu präsentieren. Diese Qualifikationen sind in so gut wie allen Berufen sinnvoll und notwendig und bieten die optimale Grundlage für ein Studium.

 

 

Haben die SchülerInnen mit dieser Ausbildung die Matura und einen Beruf?

Mit der Reife- und Diplomprüfung und einer mindestens einjährigen fachlichen Tätigkeit ist die Qualifikation zum Antritt des Handwerks als Damenkleidermacher/in erfüllt. Abgesehen davon gibt es viele Bereiche in der Kreativwirtschaft und in der Bekleidungsbranche/ Textilbranche die Ihnen offen stehen.

 

 

Welchen Stellenwert hat die Allgemeinbildung?

Die Ausbildung bereitet Sie in fünf Jahren auf die teilstandardisierte Reife- und Diplomprüfung und das Verfassen einer Diplomarbeit vor.

Perspektiven

  • Mode- und Textildesigner/in
  • Produkt- und Modellentwickler/in
  • Einkäufer/in
  • Selbstständigkeit im eigenen Gewerbebetrieb
  • Schnittentwickler/in
  • Qualitäts- und Projektmanager/in
  • Visual Merchandiser/in
  • Tätigkeit im Bereich Marketing
  • Fachkraft für Arbeitsorganisation
  • Kaufmännische Assistenz der Geschäftsleitung
  • Projektleiter/in
  • Tätigkeit im Bereich der Kostenrechnung und Controlling

Absolvent/innen

Dein Weg

zu uns!

Was erwarten wir von dir?

  • Begeisterung für Mode und Design
  • handwerkliches Interesse und Begabung
  • Neugierde und Freude am Gestalten
  • Interesse für Marketing und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Eigeninitiative, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit
  • Selbstorganisation, Ausdauer
  • wertschätzende Kommunikations- und Umgangsformen
  • Verantwortungsbewusstsein

Anmeldedetails

Allgemeine Aufnahmeformalitäten

01 Anmeldung

Folgende allgemeine Unterlagen werden für eine erfolgreiche Anmeldung benötigt:

  • Fotokopie des Meldezettels
  • Fotokopie der Geburtsurkunde
  • Fotokopie des Staatsbürgerschaftsnachweises
  • Passfoto (bitte auf der Rückseite mit dem Namen beschriften)

 

 

02 Allgemeine Anmeldebedingungen (Nachweise)

  • Jugendliche: Fotokopie des Jahreszeugnisses der 7. Schulstufe und Original & Fotokopie der aktuellen Schulnachricht
  • Erwachsene Kollegs: Fotokopie des Jahreszeugnisses der 7. Stufe AHS bzw. 4. Stufe BHS (nur Kolleg) UND falls schon vorhanden: Fotokopie des Reifeprüfungs- oder Reife- und Diplomprüfungszeugnisses, oder in Fotokopie der Nachweis der Studienberechtigungsprüfung, oder in Fotokopie der Nachweis einer Berufsreifeprüfung
  • Erwachsene Meisterschule: Nachweis eines facheinschlägigen Berufsabschlusses und Zeugnis der zuletzt besuchten Schule

 

03 Ergänzende Aufnahmeverfahren

  • Qualifikationsgespräch für Interessierte der Modeschule (Höhere Lehranstalt, Fachschule, Kolleg)
  • Qualifikationsgespräch (mit Mappe) für Interessierte der Meisterschule
  • Qualifikationsgespräch UND Eignungstest für Interessierte der Kunstschule (Kolleg, Höhere Lehranstalt)

 

04 Aufnahme – Wie sicher ist eine Aufnahme an der KunstModeDesign Herbststrasse

Wir bemühen uns – entsprechend vorhandener Ressourcen –  den interessiertesten Schülern/innen und Studierenden einen Schul- bzw. Studienplatz an der KunstModeDesign Herbststrasse zu ermöglichen. Für eine Entscheidung über die Aufnahme werden die Zeugnisse und die Ergebnisse unserer Qualifikationsgespräche einbezogen, bei Interessenten/innen der Kunstschule außerdem die Resultate des Eignungstests.

  • Überzeuge uns als angehende/r Schüler/in von deiner Motivation an der von dir angestrebten Mode- oder Kunstausbildung! Zeige uns deine Leidenschaft, Begeisterung und Wissbegierde!
  • Überzeugen Sie uns als angehende/r Student/in von Ihren ästhetischen und gestalterischen Vorstellungen, Ihren Visionen und Ihrer Begeisterung für ModeDesignTextil oder SchmuckDesign!
  • Überzeugen Sie uns als angehende/r Meister/in von Ihrem Sinn für Perfektion, Ihrer Kundenorientiertheit und Ihren beruflichen Absichten!

Qualifikationsgespräch für alle Interessent/innen

Um unsere Interessenten/innen vor einer möglichen Aufnahme kennen zu lernen, führen wir stets ein persönliches Gespräch durch. Es ist für uns – abgesehen von den Notenbeurteilungen an den Abgänger-Schulen und grundsätzlichen Qualifikationen – sehr wichtig, welche Motivation hinter der Entscheidung für eine unserer Ausbildungen steht.

 

Allgemeine Information:

Die Zuteilung der Aufnahmewerber/innen sind am Tag des Qualifikationsgesprächs den Listen im Schulfoyer zu entnehmen.